DAX Dividenden Dividendenrenditen

DAX 30 Dividendenrenditen: Aktuelle Übersicht

Viele Leser interessieren sich für die aktuellen DAX 30 Dividendenrenditen. Der Monat Juli 2020 beginnt nun bald und es ist wieder Zeit für die monatliche Übersicht der aktuellen DAX 30 Dividendenrenditen. Unerfahrene Leser mögen sich hier fragen, was eine Dividendenrendite ist.

Was ist eine Dividendenrendite?

Bei der Dividendenrendite handelt es sich formal gesehen um einen Quotienten. Er wird berechnet aus der jährlichen Dividende, die in Relation zum aktuellen Aktienkurs gesetzt wird.

Was ist Dividendenrendite

Wie berechnet man die Dividendenrendite?

Wie man die Dividenden genau berechnet, möchte ich an einem Beispiel aufzeigen: Zahlt ein Unternehmen eine jährliche Dividende von 3,00 Euro und wird mit aktuell 100 Euro gehandelt, so würde sich die Dividendenrendite auf 3,00 % belaufen. Man teilt also die 3,00 Euro durch 100 Euro. Ganz einfach.

Welches DAX Unternehmen zahlt die höchste Dividende?

Aber zurück zum eigentlichen Thema: den aktuellen DAX 30 Dividendenrenditen 2020. Häufig hört man die Frage nach der höchsten Dividende im DAX 30.

In absoluten Zahlen wird die höchste Dividende von der Münchener Rück gezahlt. Für das Geschäftsjahr 2019 wurde im Jahr 2020 von dem Rückversicherer eine Dividende in Höhe von 9,80 Euro gezahlt. Kein anderes Unternehmen hat eine höhere Dividende gezahlt.

Aktuelle DAX 30 Dividendenrenditen: Die höchste Dividende 2020

DAX 30 Aktien mit der höchsten Dividende je Aktie
Quelle: Dividenden Datenbank AktienKost.de; Thomson Reuters Eikon vom 25.06.2020.

Wie man gut erkennen kann, bringen einem Investor die absoluten Zahlen überhaupt nichts.

Erst wenn man sie in Relation zum Aktienkurs setzt, kann man etwas über die Höhe der Dividendenrendite erfahren.

Die Kennzahl Dividendenrendite gibt also Aufschluss darüber, wie hoch die Rendite auf das eingesetzte Kapital ist.

Aber auch die Dividendenrendite hat ihre Nachteile. So bezieht sich die Rendite-Kennziffer nur auf das vergangene Geschäftsjahr.

Sollte das Unternehmen zukünftig die Dividenden kürzen, so würde der Investor im nächsten Jahr eine geringere Dividendenrendite erhalten.

Das zweite Problem ist, dass die Dividende nur ein Bestandteil der Gesamtperformance einer Aktie ist.

Die zweite Komponente wäre mit der Aktienkursentwicklung ein sehr dynamischer Teil. Er ist meist auch deutlich größer, als die Dividende selbst.

Hier können schon einmal am Tag höhere Kursschwankungen eintreten, als mit der Dividende selbst verdient werden kann.

Viele Investoren vernachlässigen daher die Dividendenzahlungen eines Unternehmens, weil sie mit steigenden oder fallenden Aktienkursen deutlich mehr Geld verdienen können.

Daher stellt sich jetzt die Frage, welche Aktie aus dem DAX 30 die höchste Dividendenrendite besitzt.

Welche Aktie aus dem DAX 30 hat aktuell die höchste Rendite?

Ein Blick auf die aktuelle Liste der DAX 30 Dividendenrenditen 2020 für den Monat Juli zeigt es deutlich. Es sind BASF, Allianz und Volkswagen.

Die Dividendenrendite liegt hier, gemessen an der für das Geschäftsjahr 2019 gezahlten Dividende, bei über 5 %. BASF hat mit einer Rendite von 6,7 % die höchste Dividendenrendite im DAX 30.

Aktuelle DAX 30 Dividendenrenditen: Aktien mit der besten Rendite 2020

  • BASF – 6,67 %
  • Allianz – 5,38 %
  • Volkswagen – 5,03 %

Eine die komplette Liste können Unterstützer des Werbeprojektes unten im Artikel einsehen.

DAX 30 Dividenden und Renditen 2020
Quelle: Dividenden Datenbank AktienKost.de; Thomson Reuters Eikon vom 25.06.2020.

Der Chemiekonzern aus Ludwigshafen ist ein zyklisches Unternehmen mit hoher Abhängigkeit zur Automobilindustrie. Auch wenn der Konzern zu den besten Dividendenwachstumsaktien aus dem DAX 30 gehört, eine Garantie für weiter steigende Dividenden gibt es nicht.

„Hohe Dividenden sind oft ein Zeichen für eine bevorstehende Dividendenkürzung“

Manchmal ist eine hohe Dividende auch ein Ausdruck des Risikos. Besonders wenn die Dividendenrenditen zweistellig werden, ist das Risiko für eine Dividendenkürzung sehr groß.

Ein Investor sollte mit hohen Dividenden sehr vorsichtig umgehen, denn es könnte relativ schnell eine Dividendenkürzung verkündet werden.

Welche Aktien im DAX 30 zahlen eine Dividende?

Nicht jedes Unternehmen zahlt eine Dividende. Besonders bei Unternehmen, die stark wachsen und Kapital benötigen, wird häufig auf eine Dividendenzahlung verzichtet.

Aber auch Unternehmen mit hohen Schulden sowie geringen Mittelzuflüssen (Free Cashflows) zahlen manchmal überhaupt keine Dividenden.

Auch im DAX 30 gibt es Unternehmen, die keine Dividende zahlen. Hierbei handelt es sich aktuell um Adidas, die Deutsche Bank sowie Lufthansa.

Auch Wirecard gehört nun dieser Gruppe an. Weiter ist davon auszugehen, dass Wirecard bald nicht mehr dem DAX 30 Index angehört.

Das Unternehmen aus Aschheim bei München hatte kürzlich sogar Insolvenz angemeldet. Schlimm, wenn man bedenkt, dass der Zahlungsabwickler zuletzt sogar zu den besten Dividendenwachstumswerten des TecDAX gehörte. Was für eine Schande für den deutschen Kapitalmarkt.

Wer sich mit den Unternehmen etwas auseinandergesetzt hat, der konnte in der Finanzpresse schon einiges erfahren.

Alle Unternehmen haben mehr oder weniger große Probleme. Besonders die Covid-19 Krise führten bei Adidas und Lufthansa zu massiven Problemen.

Wie hoch ist die durchschnittliche Dividendenrendite im DAX 30?

Um die durchschnittliche Dividendenrendite des DAX 30 zu berechnen, addiert man einfach die Werte aller Dividendenrenditen der DAX 30 Unternehmen zusammen und teilt die Summe durch die gesamte Anzahl.

Aktuell beläuft sich die Dividendenrendite des DAX 30 auf 2,69 %. Um zu beurteilen, ob diese Kennzahl gut oder schlecht ist, muss man sie vergleichen.

Hilfreich ist es, die durchschnittliche Dividendenrendite des DAX 30 in Relation zu der von festverzinslichen Anlagen zu setzen.

Für deutsche Unternehmen könnte es sinnvoll sein, die Umlaufrendite deutscher Staatsanleihen der öffentlichen Hand als Vergleichswert heranzuziehen.

Die sichere Alternative zur Aktie ist in den letzten Jahren mehr oder weniger stetig gefallen. Aktuell befindet sie sich mit -0,46 % sogar im negativen Bereich.

„Jeder Investor ist selbst für die Risikoeinschätzung verantwortlich.“

Am Ende muss jeder Investor selbst entscheiden, was ihm das Risiko Wert ist. Bei Aktien bekommt man im DAX 30 im Durchschnitt eine Dividendenrendite von 2,69 %.

Wird in Anleihen der öffentlichen Hand investiert, muss man sogar noch Geld obendrauf legen. Dafür gibt es weniger Schwankungen. Und sollte sich die Umlaufrendite weiter absenken, so könnten hier sogar ein paar Kursgewinne möglich sein.

Wie lange muss man eine Aktie halten, um die Dividende zu bekommen?

Wie lange muss man überhaupt eine Aktie aus dem DAX 30 halten, um die Dividende zu bekommen? Das ist eine gute und berechtigte Frage.

Zunächst einmal wird die Dividende häufig im Anschluss an die Hauptversammlung gezahlt. Hier wird beschlossen, ob die vorgeschlagene Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr auch ausgeschüttet wird.

Bei deutschen Unternehmen gibt es eine solche ordentliche Hauptversammlung einmal im Jahr. Entsprechend wird auch nur eine ordentliche Dividende einmal jährlich ausgezahlt. Relevant ist hierbei der Ex-Dividenden Tag. Dies ist der Stichtag für die Dividendenzahlung.

Um eine Dividende eines DAX 30 Unternehmens zu bekommen, müsste man also die Aktie bis zum Ex-Dividenden Tag halten.

Wer erst nach der Dividendenausschüttung die Aktie erworben hat, der müsste in der Regel ein Jahr abwarten, um die nächste Dividende zu bekommen.

Was sind die besten Aktien aus dem DAX 30?

Zu diesem Thema hatte ich bereits ein paar Artikel geschrieben. Man kann nicht generell sagen, welches die beste Aktie aus dem DAX 30 ist.

Viele Anleger und Investoren ziehen jedoch häufig die Kursperformance heran. Für sie ist die beste Aktie eine Aktie, die mit Abstand alle anderen Aktien geschlagen haben.

Sie hat sich also nicht nur besser als der Index entwickelt, sondern auch noch besser als die besten Aktien des DAX 30.

Andere Investoren schauen hingegen auf die fundamentale Entwicklung. Für sie ist die beste Aktie aus dem DAX 30 ein Unternehmen, das durch seine fundamentale Entwicklung überzeugt.

Eine Aktie, die eine gute fundamentale Entwicklung vollzieht, könnte häufig auch ein guter Dividendenwachstumswert sein.

Dividenden Aristokraten des DAX 30

In diesem Zusammenhang fällt häufig der Begriff Dividendenaristokraten des DAX 30. Hierbei handelt es sich um Aktien, die über einen Zeitraum von mehr als 25 Jahren ohne Unterbrechung die Dividende erhöht haben.

Im DAX 30 finden sich leider relativ wenige Aktien, mit einer so langen und Dividenden Historie. Einzig der deutsche Gesundheitskonzern Fresenius gehört zu den Aktien aus dem DAX 30, dem ein Dividenden-Aristokraten-Status bescheinigt werden kann. In den USA gibt des deutlich mehr Dividenden Aristokraten.

Dabei ist bei Fresenius auch nicht alles Gold was glänzt. Der Konzern verfügt über eine hohe Verschuldung, was für Dividenden Investoren immer auch ein Risiko ist.

Man merkt hier schon sehr gut, dass es weniger sinnvoll ist, blind auf solche Themen zu setzen. Auch in der zweiten und dritten Reihe lassen sich gute Unternehmen finden.

Zukünftig könnten diese sogar zu einem wahren Dividenden-Aristokraten des DAX 30 heranwachsen. Schauen Sie da nur mal in den MDAX und SDAX.

DAX 30 Dividendenrenditen und die Dividendenstrategie

Ein brennendes Thema ist die Anwendung der Dividendenstrategie mit DAX 30 Aktien. Aber was ist eine Dividendenstrategie genau?

Nun, unter einer Dividendenstrategie wird der Begriff einer Aktienanlagestrategie beschrieben. Diese zielt darauf ab, in Unternehmen oder Aktien mit einer hohen Dividendenrendite zu investieren.

Im Kern könnte eine solche Strategie mit Dividenden-Aristokraten sinnvoll erscheinen, die besonders stark wachsen. Auch die Bewertungen der Aktien sollten eine Rolle spielen.

Schaut man sich jedoch die Liste der Unternehmen aus dem DAX 30 an, so könnte man schnell das Interesse an einer Dividendenstrategie mit Aktien aus dem DAX 30 verlieren.

Zum Glück aber gibt es viele Ausprägungen der Dividendenstrategie. Einige konzentrieren sich auf die klassische Dividendenstrategie gemäß Michael O’Higgins.

Hierbei wird einmal jährlich in die Aktien mit der höchsten Dividendenrendite investiert. Investoren ist die Strategie als Dogs of the Dow bekannt.

Eine Abwandlung könnte daher Dogs of the DAX 30 heißen. Da lohnt sich natürlich wieder ein Blick in die Liste der DAX 30 Dividendenrenditen 2020.

Es gibt aber Abwandlungen der Dividendenstrategie. So könnte man beispielsweise anstelle der Dividende auch die Bewertung als Kriterium heranziehen. Andere Kennzahlen wären das Dividendenwachstum, das Umsatzwachstum, die Verschuldung oder ähnliche Kennziffern.

„Nicht immer sinnvoll auf Aktien mit den höchsten Dividenden zu setzen.“

Für langfristige Anleger ist es nicht immer sinnvoll, auf Aktien mit der höchsten Dividendenrendite zu setzen.

Oftmals tritt das Problem auf, dass die Dividenden gekürzt werden, gar nicht erhöht werden oder nur noch langsam wachsen. Dies sollte man bei einer Anwendung der Dividendenstrategie im Hinterkopf behalten.

Was am Ende die perfekte Strategie für einen Investmenterfolg ist, muss jeder Investor für sich selbst herausfinden.

Strategie: Growth besser als Value

Aktuell entwickeln sich Wachstumsaktien gegenüber Value-Aktien deutlich besser. Dies könnte für den Moment darauf hindeuten, dass es sinnvoll sein kann auf Aktien mit hohen Wachstumsraten zu setzen.

Ein Problem ist aber, dass Wachstumsaktien häufig eine hohe Bewertung aufweisen und auch meist über eine schwache Profitabilität verfügen.

Das zukünftige Wachstumspotential wird damit schon heute abgegolten. Die einzige Hoffnung liegt darin, dass der Markt das Potenzial der Wachstumsaktie unterschätzt.

Die aktuellen Top-DAX 30 Dividendenrenditen…oder doch besser die besten Wachstumsaktien aus dem DAX 30?

Schaut man auf die Wachstumsaktien des DAX 30, so wurde man zuletzt richtig herbe enttäuscht. Der Star des deutschen Aktienindex ist mit Wirecard nun insolvent.

Wirecard hatte mit seinen Bilanzierungstricks viele Anleger erst reich und dann arm gemacht. Am Ende ist die Wirecard-Story ein riesiger Skandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte.

Wachstumsaktien im DAX 30

Zugegeben, man muss hier schon etwas suchen, um gute Wachstumsaktien im DAX 30 zu finden. Und dennoch findet man sie. Direkt hinter Wirecard folgen nämlich Vonovia, Linde, Infineon und Adidas.

Wachstumsaktien im DAX 30
Quelle: Dividenden Datenbank AktienKost.de; Thomson Reuters Eikon vom 25.06.2020.

Auch SAP und Fresenius befinden sich noch auf den vorderen Plätzen. Das Wachstum der beiden Unternehmen ist aber nicht mehr so hoch wie bei Vonovia und Linde.

Vonovia und Linde konnten zudem durch Fusionen und Übernahmen ein erhöhtes Wachstum aufweisen.

Wie Sie gut aus diesem Beitrag von erkennen konnten, ist das Investieren eine spannende Sache. Es ist aber nicht einfach.

Ich selber habe mir eine Dividenden Datenbank entwickelt, die mich bei einer Umsetzung der Dividendenstrategie unterstützt.

Die Datenbank erweitere ich regelmäßig um wichtige Kennzahlen. Die letzten neuen Kennzahlen waren das durchschnittliche Umsatzwachstum der letzten 1, 3 und 5 Jahre.

Welche Kennzahlen sind für Sie wichtig? Schreiben Sie mir einfach eine kleine Nachricht und lassen Sie es mich wissen.

Ob Wachstumsaktien auch langfristig Value Aktien schlagen, bleibt abzuwarten. Aktien zu kaufen ist schließlich nicht eine Sache für ein paar Tage, Wochen, Monate oder Jahre…sondern für ein paar Jahrzehnte.

Bis dahin wünsche ich Ihnen weiter viel Erfolg. Vielleicht hinterlassen Sie hier auch einen kleinen Kommentar. Ich freue mich auch darüber, wenn Sie den Artikel mit Ihren Freunden oder Kollegen teilen. Vielen Dank!

Für die kleinen Unterstützer des Projektes habe ich noch die komplette Renditeliste der DAX 30 Aktien beigefügt. Danke für Ihre Hilfe nochmals.

Dividenden und Dividendenrendite DAX 30

Unternehmen Kurs Rendite Rendite erwartet
BASF 49,505 6,67 6,224
ALLIANZ 178,36 5,38 5,557
VOLKSWAGEN PREF. 130,34 5,03 3,439
E ON N 9,91 4,64 4,865
BMW 56,4 4,43 3,133
MUENCHENER RUCK. 225,8 4,34 4,604
DEUTSCHE TELEKOM 14,645 4,1 4,316
DEUTSCHE POST 31,38 3,98 3,865
SIEMENS 101,1 3,86 3,771
BAYER 73,64 3,8 4,258
COVESTRO 33,01 3,64 4,224
CONTINENTAL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.